Penthouse über den Dächern Stuttgarts

Barbara Benz und ihr architare Team hatten nur acht Wochen Zeit, das Penthouse im Stuttgarter Villengarten zu konzipieren und einzurichten. Dennoch überzeugt das Interieur mit vielen Details und einer raffinierten Mischung aus internationalen Designikonen und behaglicher Wohlfühlatmosphäre. Wie das Einrichtungskonzept gelang, erzählt Barbara Benz im Interview.

Welche Atmosphäre sollte die Wohnung ausstahlen?

In erster Linie wollten wir Eleganz zum Wohlfühlen kreieren.

Wie haben Sie dieses Konzept umgesetzt?

Einerseits haben wir Möbel ausgewählt, die designbewusst sind und sich durch eine hohe Qualität auszeichnen. Ein Beispiel hierfür sind die Möbel von Walter Knoll, wie das Sofa Living Landscape oder die Esszimmerstühle, die nach strengen Qualitätskriterien gefertigt werden. Andererseits wollten wir eine Feelgood-Atmosphäre kreieren. Ankommen, zu Hause sein, loslassen können – diese Gefühle sollen die Bewohner haben, sobald sie die Tür hinter sich ins Schloss fallen lassen.

Dennoch verspürt man beim Betreten der Wohnung weit mehr als heimeliges Wohlfühlen?

Das stimmt. Möblierung, Farbensprache und Raumgefühl sollten den weltläufigen Ansprüchen des Bewohnerpaars, einem Manager aus der Automobilindustrie und seiner Frau, gerecht werden.

Ist der internationale Ansatz typisch für architare?

Ja auf jeden Fall. architare steht für Inneneinrichtung mit internationalem Projektmanagement-Ansatz. Unsere Kunden übernachten in führenden Hotels, sind belesen, haben Ahnung von gutem Design sowie von gutem Wein und wissen, wie Wohnungen eingerichtet werden sollen.

Wie zeigt sich dieser internationale Stil bei der Einrichtung des Penthouses?

Dank unseres breiten Sortiments können wir auf verschiedene internationale Marken zurückgreifen. Polstermöbel von Walter Knoll kombinierten wir mit einem Regal von MDF Italia, Spiegeln der dänischen Marke Gubi und Kissen der französischen Textilfirma Hermes und italienischen Tapeten von Tecnografica. So entsteht ein Twist, der ebenso international und individuell ist. In erster Linie aber immer auf die Bedürfnisse und Ansprüche der Kunden zugeschnitten ist.

Nach Ihrem Motto „Einrichten ist Einfühlen in Lebenszusammenhänge“?

Ganz genau!

Lässige Großzügigkeit: Sofa „Living Landscape“ von Walter Knoll
Lässige Großzügigkeit: Sofa „Living Landscape“ von Walter Knoll
Leuchten, „Mito“-Serie von Occhio, Stühle von Walter Knoll, Bücherregal „Randomissimo“ von MDF Italia
Leuchten, „Mito“-Serie von Occhio, Stühle von Walter Knoll, Bücherregal „Randomissimo“ von MDF Italia

ARCHITARE STEHT FÜR INNENEINRICHTUNG MIT INTERNATIONALEM PROJEKTMANAGEMENT ANSATZ.

Welcome: Spiegel von Gubi, Polsterbank„ Jaan“ von Walter Knoll
Welcome: Spiegel von Gubi, Polsterbank„ Jaan“ von Walter Knoll

Bei der Beleuchtung haben Sie sich für Leuchten von Occhio entschieden. Warum?

Occhio bietet Leuchtenserien, die formal durchgängig gestaltet sind und für jede Situation die richtige Lichtwirkung bieten – ob man nun zum Lesen helles Licht braucht
oder zum Essen eine atmosphärische Beleuchtung wünscht. Außerdem ist die Lichtstimmung per App regulierbar. Wovon viele unsere Kunden besonders begeistert sind.

Was war die größte Herausforderung bei der Einrichtung des Penthouses am Stuttgarter Relenberg?

Der engbemessene Zeitrahmen. Wir haben die gesamte Wohnungseinrichtung in nur acht Wochen konzipiert, alle Arbeiten koordiniert, einschließlich die Gestaltung der
Steinwand im Wohnzimmer, die die Stuttgarter Firma Körner umgesetzt hat.

Moderne Romantik: Tapete „Birdflower“ von Tecnografica, Kommode „Conga“ von Schönbuch
Moderne Romantik: Tapete „Birdflower“ von Tecnografica, Kommode „Conga“ von Schönbuch

DIE GRÖSSTE HERAUSFORDERUNG WAR DER ENGBEMESSENE ZEITRAHMEN. WIR HABEN DIE GESAMTE WOHNUNGSEINRICHTUNG IN NUR ACHT WOCHEN KONZIPIERT.

Ankommen: Sessel „Mbrace“ von Dedon, Stehleuchte „Multi-Light“ von Gubi
Ankommen: Sessel „Mbrace“ von Dedon, Stehleuchte „Multi-Light“ von Gubi
Moderner Salonstil: Leuchte aus der „Mito“-Serie von Occhio, Stühle von Walter Knoll
Moderner Salonstil: Leuchte aus der „Mito“-Serie von Occhio, Stühle von Walter Knoll
Bücherregal „Randomissimo“ von MDF Italia
Bücherregal „Randomissimo“ von MDF Italia

Wie präsentierten Sie den Kunden Ihr Interior-Konzept?

Wir das Konzept in 3D vorgestellt. Diese Präsentationen bieten wir vielen unserer Kunden an, denn sie machen eine Einrichtung mit unseren Planungsideen sehr schnell begreifbar. Dazu zeigen wir Moodboards, die die jeweiligen Farbwelten und eingesetzten Materialien erlebbar machen. Gerade wertvolle Hölzer, Stoffe und Teppiche sollte man nicht nur optisch wahrnehmen, sondern auch fühlen können. Sie haben schließlich einen großen Anteil an der Wohlfühlatmosphäre einer Wohnung.

Beste Aussichten: Sofainsel „Orbit“ von Dedon, Sitzgruppe von Weishäupl
Beste Aussichten: Sofainsel „Orbit“ von Dedon, Sitzgruppe von Weishäupl
3D-Renderings machen unsere Planungsideen schnell begreifbar
3D-Renderings machen unsere Planungsideen schnell begreifbar
3D Rendering des Wohnzimmers
3D Rendering des Wohnzimmers
to top